Mitgliedermail 18 / 2020

Zum Jahresschluss des Krisenjahres 2020

Geschätzte KollegInnen

Unser Jubiläums-Jahr 2020 wird in die Geschichte eingehen. Die Covid-19-Situation mit Folgen über den ganzen Globus hinterlässt tiefgreifende Spuren, auch bei den Beschäftigten in der Schweizer Luftfahrt.

Als Gewerkschaft SEV-GATA hatten wir enorme Herausforderungen zu stemmen, gleichzeitig auch bemerkenswerte Erfolge erzielt:

a) Erfolgreiche Protestversammlung am 11. September in Zürich und Genf

Seit mehr als einem Jahrzehnt gelang es wieder zum ersten Mal, dass die Mitarbeitenden des Bodenpersonals des Luftverkehrs zu Hunderten (!) gemeinsam «auf die Strasse» gingen und sich klar und deutlich gegen Sozial- und Lohnabbau zur Wehr setzten. Diese Solidarität und dieser öffentliche Auftritt haben uns als gewerkschaftliche Bewegung sichtbar gestärkt!

b) Ausbau der Kurzarbeitsentschädigung

Vereinfachung, Verlängerung und Ausweitung mit Einhaltung von erhöhten Mindeststandards – so präsentiert sich die Situation der Kurzarbeitsmodalitäten im Luftverkehr in der Schweiz. Diese lässt sich auch im internationalen Vergleich sehen. Nebst den Covid-19-bedingten gesetzlichen Sicherungs- und Verbesserungsmassnahmen gelang es uns mehrheitlich im Rahmen der Sozialpartnerschaften darüber hinaus noch Vorteile für die Mitarbeitenden abzuringen. Für diese Ziele haben wir uns in Politik und Sozialpartnerschaften in diesem Jahr enorm engagiert, was sich nun auch ausbezahlt hat.

c) Bundeshilfe für die Luftfahrt

Von einer Unterstützung durch den Bund mit einem einzigartigen Hilfspaket für den Luftverkehr konnte keine andere Branche in auch nur annäherndem Ausmass profitieren - eine Erfolgskomponente, um die Strukturen während dem virenbedingten «faktischen Lockdown» mit einem «Freezing» die systemrelevante Luftfahrt aufrecht zu erhalten. Unsere politische Vernetzung und Aktivitäten trugen wesentlich zu diesem Erfolg bei.

d) Sozialpartnerschaften bestanden weitgehend den «Stress-Test»

Bei Swissport Zürich konnte ein differenzierter Krisen-GAV erfolgreich verhandelt werden, der auf den 1. Januar 2021 in Kraft tritt (Details wurden berichtet).

Bei der Swiss konnte vergangene Woche ein unseres Erachtens vertretbares Krisenpaket für das Bodenpersonal geschnürt und damit weiterreichende Massnahmen abgewendet werden. Sobald das Management Board dem Kompromiss zustimmt, werden wir unseren betroffenen Mitgliedern die Details vorstellen, damit sie später darüber befinden können, ob diese temporären Massnahmen nach Auslauf der Kurzarbeit in Kraft treten sollen.

Bei Swissport Genf sind wir in vertragslosem Zustand. Die Unternehmung weigert sich die Empfehlung des Schiedsgerichtes umzusetzen und als Gewerkschaften setzen wir uns mit vielfältigen Mitteln dafür ein, damit wieder eine Vertragspartnerschaft entsteht. 
Bei einem Krisengespräch (im Zusammenhang) mit der Situation in Genf bekannte sich Swissport International SPI willens zu sein, wiederum Sozial- bzw. Vertragspartnerschaften aufzubauen.

Noch ist die aktuelle Krise nicht überwunden. SEV-GATA konnte in diesem Jahr beweisen, dass wir für unsere Mitglieder da sind – mit zweckmässiger Mobilisierung, harten Verhandlungen und persönlicher Beratung inkl. individuellem Rechtsschutz.

Dieser Erfolg ist nur möglich, dank dem Vertrauen unserer Mitglieder und deren Bereitschaft, bei Bedarf auch bei einer Mobilisierung mitzuwirken. Dafür danke ich euch ganz herzlich!

Auch das kommende Jahr wird von Herausforderungen der Krisenbewältigung geprägt sein. Entspannung durch einen Impfstoff scheint den Horizont zaghaft zu durchschimmern.

An dieser Stelle danke ich herzlich für die Treue, die gute Zusammenarbeit in unserem SEV-GATA-Team und wünsche uns allen Festtage, während denen etwas von der Tragweite der Hoffnung von Weihnachten erahnbar wird.

Gesegnete Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2021!

Herzliche Grüsse

Philipp Hadorn, Präsident

SEV-GATA, Deine Gewerkschaft der Luftfahrtindustrie!
Philipp Hadorn, Präsident GATA: SEV-Aviation
Enable JavaScript to view protected content. / www.sev-gata.ch / www.sev-online.ch

Kommentar schreiben