Mitgliedermail 6 / 2019

  • Jubiläum 100 Jahre SEV

  • Swissport Genf: GAV-Verhandlungen

  • Swiss: Anpassungen GAV

Geschätzte KollegInnen

Nicht nur auf die vergangenen 12 Monate blicken wir im Moment zurück, sondern auf 100 Jahre SEV. Was unsere KollegInnen bereits in den Gründungstagen für die Arbeitsbedingungen erkämpft hatten, prägt bis heute die Kernwerte unserer gewerkschaftlichen Forderungen: Mitgestaltung bei der Entwicklung der Berufsbilder, zu leistende Arbeitsstunden und deren Organisation, Löhne, soziale Absicherung, Ferien und Arbeitssicherheit. Der Luftverkehr darf im Vergleich zu anderen Branchen auf ein befriedigendes Jahr zurückschauen. Auch die Sozialpartnerschaften weisen heute eine Qualität aus, die sich sehen lässt. Doch es gibt auch Ausnahmen, …

Swissport Genf: GAV-Verhandlungen
Es geht immer weiter mit dem Abbau der Arbeitsbedingungen am Flughafen Genf. Nun ist es Swissport Genf, die mit der Verschlechterung der Anstellungen der temporär und fest beschäftigten Arbeiterinnen und Arbeiter droht und deren Lohnsituation verschlimmern will. Dies zeigt sich erst recht am Verlauf der letzten Verhandlungsrunde zum Gesamtarbeitsvertrag (GAV) vom Montag, 2. Dezember 2019, die mit einem Theatercoup geendet hat! Die Direktion von Swissport hat den Saal verlassen und die Gewerkschaftsdelegation stehen lassen, ungeachtet des Umstands, dass der bestehende GAV am 31. Dezember 2019 ausläuft.

Die Verhandlungen starteten am 28. Juni 2019. Die Delegation der Gewerkschaften legte dabei einen umfassenden Forderungskatalog vor, mit einer Neubewertung der Löhne, einer Verbesserung der Situation der Teilzeitbeschäftigten und der Angehörigen sowie einer Entwicklung der Bedingungen in Verbindung mit der Arbeitszeit.

Nach fünf Monaten der Verhandlungen ist es zu einer Blockade gekommen. Die Direktion will nichts von diesen Forderungen wissen, insbesondere nichts von einer Neubewertung der Löhne.

Der Druck auf die Angestellten hat jedoch laufend zugenommen, dies wegen der steigenden Arbeitslast und vielen zusätzlichen Aufgaben, was die Arbeitsbedingungen schwierig macht. Angesichts der steigenden Krankenkassenprämien und Mieten sowie der guten Zahlen von Swissport International (siehe Medienmitteilung von Swissport vom 5. September 2019) wurde eine Entwicklung bei den Löhnen erwartet.

Als sich abzeichnete, dass sich die Verhandlungen festfahren, schlug die Gewerkschaftsdelegation vor, gemeinsam mit der Direktion die kantonale Schlichtungsstelle für kollektive Arbeitsbeziehungen (CRCT) anzurufen. Weiter hat sie vorgeschlagen, den GAV um drei Monate zu verlängern, um zusätzliche Zeit für Verhandlungen zu gewinnen. Sie hat sogar eine gemeinsame Generalversammlung vorgeschlagen, bei der alle Parteien den Beschäftigten von Swissport ihren Standpunkt erklären könnten.

Die Direktion blieb stur. Sie schlägt eine Verlängerung des GAV um drei Jahre mit einigen kleinen Anpassungen vor.

In dieser Situation hat die Gewerkschaftsdelegation die CRCT angerufen, basierend auf dem Auftrag ihrer Generalversammlung. Damit soll ein Ausweg aus der durch die Haltung der Direktion festgefahrenen Situation gefunden werden.

Swiss: Anpassungen GAV
Unser GAV mit der Swiss kann erstmals Mitte 2020 auf Ende 2020 gekündigt werden. Im Februar werden wir uns austauschen, ob wir die «Büchse der Pandora» mit breiten GAV-Verhandlungen öffnen wollen oder den «Status quo» auf aktuellem Standard weiterführen wollen. Unsere Vertrauensleute und auch wir nehmen gerne Anregungen entgegen. Ende Januar 2020 werden wir im Vorstand eine Auslegeordnung vornehmen. Wir sind gespannt auf Rückmeldungen.

Auch im 2020 erwarten uns viele Herausforderungen. Unklar ist, was die wichtigen Diskussionen um den Klimawandel für Auswirkungen auf den Luftverkehr haben. SEV-GATA wird sich weiterhin engagiert und konsequent gemeinsam mit dir für die Qualität deiner Arbeitsbedingungen einsetzen. Im kommenden Jahr feiert GATA übrigens den 20. Geburtstag. Infos zur Jubiläums-Generalversammlung folgen im 1. Quartal 2020.


Für dein Vertrauen und deine Solidarität mit allen Beschäftigen im Kollektivverkehr – in der Luft, auf dem Wasser, der Schiene oder Strasse danken wir dir. Mit deiner Unterstützung kämpfen wir weiter – fair, engagiert und konsequent.


Besinnliche Weihnachten und alles Gute fürs 2020 wünsche ich Dir!


Herzliche Grüsse

Philipp Hadorn, Präsident

SEV-GATA, Deine Gewerkschaft der Luftfahrtindustrie!
Philipp Hadorn, Präsident GATA: SEV-Aviation
Enable JavaScript to view protected content. / www.sev-gata.ch / www.sev-online.ch

Kommentar schreiben