Info zu GAV Verhandlungen Swissport Station Zürich

Geschätzte Kolleginnen und Kollegen

Am 7. Mai haben wir mit einer konstituierenden Sitzung die GAV Verhandlungen für Swissport Zürich begonnen, dabei haben wir uns auf einen verbindlichen Zeitplan geeinigt mit dem Ziel, auf Ende Jahr den Vertrag abschliessen zu können. Aber, wie kommt ein GAV überhaupt zu Stande?

Verhandlungen zwischen den Sozialpartner

Sozialpartner sind auf Arbeitgeberseite Swissport und auf Arbeitnehmerseite der vpod Luftverkehr, kaufmännische Verband und SEV-GATA.

Definition der Forderungen

SEV-GATA machte eine Umfrage unter den Mitgliedern betr. Themen welche in die GAV Verhandlungen aufgenommen werden sollen. Weiter führten wir an mehreren Tagen Besuche an den verschiedenen Arbeitsplätzen von SWP Zürich durch. Im direkten Gespräch haben wir mit euch die aktuellen Themen aufgenommen und diskutiert. An einer eigens zu diesem Thema durchgeführten Versammlung, konnten die Mitglieder von SEV-GATA unsere Themen im Rahmen eines Forderungskataloges verabschieden.

In einem zweiten Schritt, haben wir im Rahmen der Verhandlungsgemeinschaft die Forderungen der 3 Verbände zusammengetragen und konsolidiert, woraus ein gemeinsamer Forderungskatalog resultierte.

Verhandlungsprozess

In einem ersten Schritt präsentierten sich die Sozialpartner ihre Forderungen gegenseitig. Bis zum nächsten Termin liegt es nun an den einzelnen Verbänden die Forderungen der Arbeitgeberseite zu bewerten und Rückfragen zu formulieren. Vor jeder Verhandlungsrunde treffen sich die Verbände zu einer Vorbesprechung mit dem Ziel, mit einer Stimme und gemeinsam definierten Positionen die Verhandlungen zu führen.

Nach jeder Verhandlungsrunde wird geklärt, ob und wenn ja in welcher Form eine Kommunikation an die Mitarbeitenden erfolgen soll. In einer solchen Phase der Verhandlungen können auch Versammlungen und / oder Besuche im Betrieb durchgeführt werden.

Die Verhandlungsdelegation der 3 Verbände setzen sich aus Mitarbeitenden aus dem Betrieb und Gewerkschaftsprofis zusammen.

Abschluss der Verhandlungen

Nach Abschluss der Verhandlungen wird den Mitgliedern das Verhandlungsresultat vorgelegt.  

Bei einer Annahme des Resultates steht einer Unterzeichnung nichts im Wege. Bei einer Ablehnung müssen die Verhandlungen nochmals aufgenommen werden.

Fazit

Von Anfang bis zum Schluss sind es die Mitglieder – auch von SEV-GATA -  welche den Inhalt des Forderungskataloges, während den Verhandlungen und über das Resultat mitbestimmen können. Für Kolleginnen und Kollegen welche noch nicht Mitglied sind, ist dies der Moment um Mitglied zu werden und bei der Definition der eigenen Anstellungsbedingungen mitzubestimmen.

Mitglieder werben Mitglieder

Für erfolgreiche Verhandlungen ist der Organisationsgrad ein entscheidendes Kriterium.

Bei einer neuen Mitgliedschaft ist der Gewinn doppelt: Erstens wird unsere Gewerkschaftsbewegung gestärkt und die Durchsetzung unserer Anliegen wird erfolgreicher. Zweitens bekommst du pro neugeworbenes Mitglied 50 Franken. Sprich mit deinen KollegInnen, weil es sich für alle lohnt, damit wir «Gemeinsam weiter kommen!».
 

Regula Pauli, Gewerkschaftssekretärin SEV

Enable JavaScript to view protected content. / 079 464 37 32

Kommentar schreiben