Member Mail 10 / 2013

Der Arbeitgeber will es wissen: 
Swiss lässt GAV- und Lohnverhandlungen scheitern 

Geschätzte KollegInnen  

Während SEV-GATA gemeinsam mit den Partnergewerkschaften die Forderung zu den Lohnverhandlungen eingab, wünschte die Swiss GAV-Verhandlungen.
Höheres Rentenalter, Erhöhung der Wochenarbeitszeit auf 43 Stunden und Einführung von Jahresarbeitszeit standen auf dem Wunschzettel der Swiss. Als Gewerkschaften strebten wir eine Senkung des Koordinationsabzuges und Angleichung des Beitragssplits bei den Pensi­onskassenbeiträgen als Anpassung an das System der Piloten, zudem die Erhöhung ver­schiedener Zulagen und 1 Tag mehr Ferien für alle an.
Harzig verliefen die Verhandlungen und die Swiss gab bereits bei der ersten Runde unum­wunden zu erkennen, dass ohne Einsparungen der gegenwärtige GAV auf den nächstmögli­chen Termin (30. Juni 2014) gekündigt werde.
Unter Berücksichtigung des Spardrucks im Lufthansa-Konzern zeigten wir Bereitschaft zu gewissen Zugeständnissen. Als die Swiss aber aufzeigte, dass die Einsparungen mindes­tens 3% wenn nicht gar 5% betragen müssten und für die Lohnverhandlungen eine blanke Null angeboten wurde, endeten die Verhandlungen.
Bereits vor einem Jahr mussten wir feststellen, dass die Swiss, unter Missachtung des Ge­samtarbeitsvertrages, Anstellungen unter den Minima der Lohnbänder vorgenommen hatte. Sie versprachen Nachzahlungen. Bei der Rechenschaft 2013 stellten wir wiederum entspre­chende GAV-Verletzungen fest. Auf unser Verlangen sicherte die Swiss nun zu, per 13.12.2013 rückwirkend die Lohnausstände zu korrigieren und uns über die erfolgten Nach­zahlungen zu informieren.
Zahlreiche Hinweise liegen uns für weitere GAV-Verstösse vor. Wir bitten Euch, uns diese mit den entsprechenden Nachweisen zuzustellen. Gerade im Hinblick auf eine weitere Es­kalation sollte die Swiss zur Kenntnis nehmen, dass Mitarbeitende und die Gewerkschaften bei einer Kündigung des GAV durch die Swiss auch in der Lage sind, die Sozialpartnerschaft anders zu gestalten. Nebst der Kündigung bot die Swiss für das kommende Jahr auch „Ge­spräche für Neuverhandlungen für einen Nachfolgevertrag zum GAV2011“ an. 

SEV-GATA Kalenderaktionen
Spannende Diskussionen gab es anlässlich der traditionellen Verteilaktionen unserer be­liebten SEV-GATA Kalender. Einen herzlichen Dank allen Helfenden aus dem Vorstand (Dominik Fischer, Bert Charles Füller und Andreas Breker) den SEV und SEV-GATA Mitgliedern (Paolo Tuzzi, Matthias Claus und Eugenio Tura) sowie den SEV-Mitarbeitenden (Regula Bieri, Arne Hegland und Susanne Frischknecht). 

Mitgliederwerbeaktion 2013 
Bald ist die Mitgliederwerbeaktion 2013 zu Ende. Über die attraktiven Preise haben wir im Membermail 8 ausführlich berichtet. Vielmehr geht es jetzt aber um die Qualität der Arbeits­bedingungen. Deine Mitgliedschaft zahlt sich aus in der Qualität eines zukünftigen GAV. Jetzt SEV-GATA Mitglied werden und unsere GAV-Schwerpunkte mitbestimmen! Weitere Infos auf unserer Website oder per Mail! 

Kollegiale Grüsse
SEV-GATA, Deine Gewerkschaft der Luftfahrtindustrie!
Philipp Hadorn, Präsident GATA: SEV-Aviation
Enable JavaScript to view protected content. / www.sev-gata.ch / www.sev-online.ch

Kommentar schreiben