Member Mail 5/2010

Aschenwolke und Kurzarbeit
SECO Ausnahmebewilligung
Peko Wahlen
Swiss GAV im Gespräch 

Liebe Mitglieder 

Aschenwolke und Kurzarbeit
Die bemerkenswerten Folgen des Vulkanausbruches für den Luftverkehr auch in unserem Land liegen bereits einige Wochen hinter uns. Inzwischen hat die Politik in der Schweiz – auch auf Druck der Gewerkschaften und der betroffenen Unternehmungen – entschieden, dass für dieses Ereignis nachträglich Kurzarbeitsentschädigungen geltend gemacht werden können. Auch die meisten der Betriebe, in welchen wir unsere Mitglieder haben, machten davon Gebrauch.
So gern wir der Entlastung der Betriebe in der Bewältigung der „Vulkanausfälle“ Unterstützung leisteten, gilt es darauf zu achten, dass die Betriebe keinerlei Ausfälle auf die Mitarbeitenden zu überwälzen versuchen und gerade auch die Mehrbelastungen und angeordneten Überstunden zahlreicher Mitarbeitenden des Bodenpersonals korrekt entschädigt werden. 

SECO Ausnahmebewilligung
Für die Mitarbeitenden der Maintenance liefen die Ausnahmebewilligungen für Verlängerungen der Arbeitszeit, der Arbeitswoche und/oder dauernder Nachtarbeit durch das zuständige SECO aus. In einer engen Zusammenarbeit mit den Betroffenen gab SEV-GATA seine erforderliche Zustimmung, wodurch das SECO den Antrag der Swiss prüfen kann.

Swiss Peko Ersatz-Wahlen
Nach dem bedauerlichen Hinschied des Kollegen Luigi Cattani, Mitglied der Personalkommission (Peko) Wahlkreis 7, ist dessen Sitz in der Peko nun vakant. Für die Amtsperiode 2008 - 2011 gilt es, Ersatzwahlen vorzunehmen. Diese sind nun in Vorbereitung und SEV-GATA hat auch für diesen Sitz ein Vorschlagsrecht zur Nomination eines Vertreters der Mitarbeitenden Network, Marketing und HR.
Leider erfolgte die Ausschreibung des Wahlverfahrens nicht reglementskonform, was die Gewährung des gewerkschaftlichen Nominationsrechts verunmöglicht hätte. Auf Intervention von SEV-GATA wurde das bereits ausgeschriebene Ersatzwahlverfahren gestoppt. In Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern wird nun das Verfahren neu aufgegleist. Infos werden folgen.
Die Peko-Aufgaben können betriebsintern ein grosses Gewicht haben, weshalb wir interessierte SEV-GATA Mitglieder dringend aufrufen, für sich oder geeignete KollegInnen eine Nomination zu überlegen und sich mit uns in Verbindung zu setzen

Swiss GAV im Gesprach
Auf Einladung der Swiss fanden am 30. April 2010 erste Gespräche zu einer allfälligen Weiter
entwicklung des GAV statt.
Aus Sicht von SEV-GATA ist im Moment nicht die Weiterentwicklung des GAV von besonderem Interesse. Vielmehr gilt es, die stagnierenden Lohnbänder endlich anzuheben und eine kontinuierliche Lohnentwicklung als Kompensation der Teuerung, aber auch zur realen Erhöhung der Kaufkraft zu verhandeln. Dazu bietet der gegenwärtig gültige GAV genügend Spielraum. Die Swiss hat uns bis zur Sommerpause eine Anzahl von Auswertungen und Statistiken zur aktuellen Lohnsituation zu liefern, damit konkrete und angepasste Positionen erarbeitet werden können.
In den kommenden Monaten gilt es sicherzustellen, dass die gegenwärtige Branchenkrise nicht missbraucht wird, um Abbaupläne oder Branchenbereinigungen durchzuführen. Es muss  darauf geachtet werden, dass sich die Unternehmungen ihrer sozial- und gesellschaftspolitischen Verantwortung bewusst sind oder werden. Es gibt durchwegs positive Beispiele, die dies nachhaltig erfolgreich leben.

Mit engagierten Grüssen
SEV-GATA, Deine Gewerkschaft der Luftfahrtindustrie!
Philipp Hadorn, Präsident
Enable JavaScript to view protected content.
nline.ch
www.sev-gata.ch / www.sev-online.ch

Kommentar schreiben