Member Mail December 2009

Frohe Weihnachtstage! Frohe Weihnachtstage! Frohe Weihnachtstage!

LTSW und Jet Aviation: Abbau voreilig oder berechtigt?
Swiss: Personalchef wird ausgewechselt; Prämie 2009 als Anerkennung
Schichtsystem: Swiss mit SEV-GATA in Verhandlungen
Mitgliederbeiträge 2010: unverändert!
Neujahrsapéro am Di.,12. Januar 2010, in Basel, am Mi., 13. Januar 2010, in Zürich!

Liebe Mitglieder

 

Während der Adventszeit zeichnet sich ein Silberstreifen am Horizont: Die Wirtschaftsprognosen bessern sich! Allerdings muss für die kommenden Monate nochmals mit Rückschlagen gerechnet werden. Es wird erwartet, dass die Arbeitslosenquote noch weiter zunimmt. Die Luftfahrtbranche bleibt nicht verschont. Während sich die Swiss noch einigermassen über Wasser halten kann, nahmen Jet Aviation und LTSW bereits Entlassungen vor.

 

LTSW und Jet Aviation: Abbau voreilig oder berechtigt?
Viele Unternehmen stehen gegenwärtig in der schwierigen Situation, ob sie mit gleichem Personal über die Krise hinweg durchhalten können oder ob einschneidende Massnahmen erforderlich sind. Die Schweiz bietet gegenwärtig vereinfachte Verfahren zur Einführung von Kurzarbeit. Dies kann eine zweckmässige Lösung zur Vermeidung von Entlassungen und Sicherung des Knowhows sein.
LTSW hat sich für einzelne Trennungen entschieden, Jet Aviation für einschneidenden Personalabbau. SEV-GATA ist überzeugt, dass mit der Haltung des Ausharrens über die Krise hinweg eine optimale Ausgangslage für den bevorstehenden Konjunkturaufschwung gesichert werden kann: Nur Unternehmen, welche mit genügend Kapazitäten, guter Qualität und kompetenten Mitarbeitenden bereit stehen, werden vom Aufschwung wirklich profitieren können. Bei den laufenden Abbaumassnahmen steht unseren Mitgliedern die volle Unterstützung der Gewerkschaft zur Verfügung!
Eine Versammlung mit den Mitarbeitenden der Jet Aviation ist am 13. Januar 2010 vorgesehen. Sobald sich Mitglieder melden stehen wir für Diskussionen zu gewerkschaftlichen Reaktionen immer zur Verfügung.

 

Swiss: Personalchef wird ausgewechselt
Der neue Swiss-Personalchef Reto Schmid tritt kein einfaches Erbe an. Die Arbeitsbedingungen des Bodenpersonals sind weitgehend prekär, und bei den Löhnen besteht seit Langem ein Nachholbedarf. Zudem fehlt nach wie vor ein verhandeltes Lohnsystem, das Transparenz und Gleichbehandlung sichert.
Kurt Renggli, damaliger Personalchef der Swiss, sicherte noch im Sommer 2004 der Gewerkschaft des Bodenpersonals SEV-GATA zu, die Zugeständnisse des Personals an die krisengeschüttelte Swiss mit eingetretenem "Turn around" wieder zurückzahlen. Sollte die Swiss diese Zusicherung bei freiwilliger Anpassung eines laufenden Gesamtarbeitsvertrags durch die Gewerkschaften nicht einhalten wollen, werde er persönlich Konsequenzen ziehen. Ende September 2004 verliess Renggli die Swiss.
2005 folgte Antonio Schulthess als Swiss-Personalchef. Die Pendenzen wurden weitgehend bestritten, und neue GAV-Verhandlungen erwiesen sich als schwierig. Die Wahrnehmung der Rolle und Aufgabe als Gewerkschaft führte regelmässig zu Klageandrohungen seitens Schulthess‘ an die Gewerkschaftsleitung. Erst mit der Beauftragung einer weiteren Person durch die Swiss für die Beziehungen zu den Gewerkschaften normalisierte sich die sozialpartnerschaftliche Beziehung.
Mit dem Wechsel von Reto Schmid an die Spitze des Personalwesens erwartet SEV-GATA, dass nun das zugesicherte "Pay-Back" an die Mitarbeitenden des Bodenpersonals verhandelt wird und ein transparentes und berechenbares Lohnsystem mit zeitgemässen Salären mit SEV-GATA erarbeitet wird.

 

Swiss: Prämie 2009 als Anerkennung
Obwohl die Swiss nach wie vor schwarze Zahlen schreibt, sieht das Gewinnbeteiligungsmodell (GBM) mit der gegenwärtigen Ertragslage keine Ausschüttung an die Mitarbeitenden vor. In einem offenem Austausch mit SEV-GATA konnte für das Jahr die Ausschüttung einer Prämie von CHF 900 (bei Vollpensum) mit Geschenken für die Mitarbeitenden als Wertschätzung für die „gute Arbeit in schwierigem Umfeld“ festgelegt werden.
Im Herbst 2010 sind gemäss Vertrag wiederum ordentliche Lohnverhandlungen durchzuführen.

 

Schichtsystem: Swiss mit SEV-GATA in Verhandlungen
Auf Einladung Betroffener führte SEV-GATA am 20. November 2009 eine Diskussion über die aktuelle Situation der Schichtmitarbeitenden in Zürich durch. Die gut besuchte Veranstaltung führte zu einer offiziellen Mandatierung von SEV-GATA durch die Mitarbeitenden zu deren Interessenvertretung. In die Delegation, geleitet von Gewerkschaftssekretärin Regula Bieri, wurden auch Mitarbeitende gewählt. Zum jetzigen Zeitpunkt liegen noch keine konkreten Änderungen auf dem Tisch. SEV-GATA wird von Swiss aber aktiv in den Prozess einbezogen werden. Eine Vorgehensweise die wir sehr begrüssen. Denn wir sind überzeugt, dass nur ein aktiver Miteinbezug zu akzeptablen Lösungen führen kann.

 

Mitgliederbeiträge 2010: unverändert!
SEV/SEV-GATA wird sich im kommenden Jahr weiterhin für die Mitarbeitenden einsetzen und das Aufbauprojekt Luftverkehr weiterführen. Gemeinsam mit den Mitgliedern wird weiterhin für die Interessen der Angestellten gekämpft und eine konstruktive Basis zu fairer Verhandlungskultur mit den Unternehmen beigetragen.
Gleichzeitig wird die zwingende internationale Vernetzung weitergeführt und als Teil von ETF und ITF (der europäischen und internationalen Dachorganisation) versucht, soziale Rahmenbedingungen im Luftverkehr zu erarbeiten.
Trotz steigenden Kosten beschlossen die Gremien von SEV/SEV-GATA die Mitgliederbeiträge nicht zu erhöhen.

 

Neujahrsapéro am Di.,12. Januar 2010, in Basel, am Mi., 13. Januar 2010, in Zürich!
Der Vorstand von SEV-GATA ladet Mitglieder und Interessierte zu einem kleinen Apéro am Dienstag, 12. Januar 2010, in Basel (Foyer des Hauptgebäudes der Swiss/LTSW) und am Mittwoch, 13. Januar 2010, in Zürich (Kantine Swiss Gebäude Obstgarten 25), jeweils ab 16.00 Uhr ein. Bei einem informellen Austausch sollen aktuelle Themen diskutiert und die persönliche Begegnung ermöglicht werden. Natürlich wollen wir dabei auch gemeinsam auf das neue Jahr anstossen.
Kalenderaktion: In den vergangenen Wochen haben Mitglieder des Vorstands und Mitarbeitende des SEV über 2000 Kalender an Mitarbeitende der Luftfahrtindustrie verteilt. Herzlichen Dank! Die zahlreichen Gespräche und Begegnungen zeigten uns ein reges Interesse an der gewerkschaftlichen Bewegung.
SEV-GATA wird sich auch im neuen Jahr für Dich einsetzen. SEV-GATA, eine Mitgliedschaft, die sich auszahlt.

Von Herzen wünsche ich Dir besinnliche Weihnachtstage und alles Gute im Jahr 2010!

Mit engagierten Grüssen
SEV-GATA, Deine Gewerkschaft der Luftfahrtindustrie!
Philipp Hadorn, Präsident
Enable JavaScript to view protected content.
www.sev-gata.ch / www.sev-online.ch

 

Kommentar schreiben